Sarah strickt ;-)

Werbung

Gratis bloggen bei
myblog.de

Meine ersten Häkelversuche

Meine ersten Topflappen sind geschafft. Allerdings bin ich nicht wirklich happy damit.

Zwar ist der 2. Topflappen (unten) schon ein bisschen besser geworden, dafür sind sie jetzt nicht gleichgroß weil ich den zweiten fester gehäkelt habe.

Irgendwie hab ich beschlossen, dass mir stricken mehr liegt ;o)

Na ja, Übung macht ja bekanntlich den Meister. Den 2. hab ich 2 mal wieder aufgeribbelt. Ich hab also eigentlich 4 gehäkelt.

Hier noch das Foto:

17.10.06 20:51

bisher 5 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Siringa / Website (17.10.06 21:09)
Ja Übung macht den Meister. Einfach öfters mal häkeln, dann wirst du auch lockerer in den Fingern.
Die Topflappen sind doch wirklich schön geworden :-)

Hast du schon mal tunesisch Häkeln probiert? Da gibt´s Muster, die sehen aus wie gestrickt, hinten und vorne gleich, und welche die erinnern an Ajourmuster.
Braucht man natürlich auch eine spezielle Nadel dafür.
Ich hab gerade eine Schal angefangen. Ich mach das gaaanz langsam, ich hab da auch eine kleine Einschränkung, lasse mich davon aber nicht abhalten, das zu tun, was ich tun möchte. Alles kann man irgendwie lösen.
Viele Grüße und viel Spaß noch beim Häken/Stricken
(schade, dass viele deiner Bilder nicht angezeigt werden)


Bine / Website (18.10.06 20:29)
Hallo Sarah,
da muss ich Siringa Recht geben - die Topflappen sind doch prima geworden. Und dass sie unterschiedlich groß sind, siehst wahrscheinlich nur du .
Bussi
Bine


Wapiti / Website (19.10.06 15:39)
Ich finde, Du kannst richtig stolz auf Deine Häkel-Topflappen sein! Mir gelingt gerad mal eine Luftmaschenkette ;-)

Liebe Grüßle,
Wapiti


Sarah / Website (27.10.06 18:24)
Hallo Ihr Lieben,

danke für die Komentare. Ich hab trotzdem erst mal genug vom häkeln

@Siringa. was ist bitte tunesisch häkeln? ;o) Ich glaube mir liegt das stricken am besten. Da bleib ich bei. Das ist mit den Bildern ist wirklich blöd. Weiss allerdings nicht, ob das an myblog liegt oder an arcor, wo ich die Bilder hochlade.

Liebe Grüssle

Sarah


Siringa / Website (27.10.06 20:12)
Hallo Sarah,
also beim tunesisch Häkeln benutzt man eine Nadel, die so lang ist wie eine Stricknadel, die gleichmäßig stark ist und mit einem Knopf abschließt (wie bei Stricknadeln) damit die Maschen nicht runterfallen. Es gibt auch Nadeln mit Haken an jedem Ende.
Für den Anschlag macht man wie bei allen anderen Häkeltechniken eine Luftmaschenkette.
Die Muster bestehen auch aus Hin- und Rückreihe.
In der Hinreihe werden die Schlingen wie beim Stricken auf die Nadel genommen.
In der Rückreihe werden alle Schlingen wieder abgemascht. Es wird dabei nur auf der Vorderseite gearbeitet, d.h. die Arbeit wird nicht gewendet. (Außer bei den Mustern wo man die Nadel mit den zwei Haken braucht)
Die einzelnen Muster unterscheiden sich von einander durch die Art der Schlingenaufnahme in der Hinreihe und des Abmaschens in der Rückreihe.
Man kann gefüllte Muster, Lochmuster und bunte Muster machen.

So, ich hoffe, das war verständlich :-)
Du kannst das ja mal mit einer normalen Häkelnadel und wenig Maschen, so viel wie draufpassen, ausprobieren.
Viele Grüße, Siringa

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen